Datum: 2014
Ort: Berlin, Deutschland
Fläche: 200 m2
Innendesign, Resaurations-Projekt, Design und Konstruktion einiger Möbel, Restaurierung eines Teils der Möbel, Sammlung polnischer Keramik aus den 50ern und 60ern.

Lerne die Geschichte des Projekts kennen

Das Gebäude ist ein altes Schloss, von einem Park umgeben. Während den DDR-Zeiten war es ein Krankenhaus. Nach dem Mauerfall verfiel es zu einer Ruine. Es wurde vor ein paar Jahren gekauft und renoviert. Die Idee für die Einrichtung war die Nutzung klassischer Möbel aus dem 20. Jahrhundert (Bauhaus) verbunden mit skandinavischen Elementen und polnischen Akzenten. Während des Projekts wurde der Auftraggeber zum Sammler polnischer Keramik aus den 50er und 60er-Jahren, was zur Schaffung einer interessanten Sammlung führte. Die Besitzer haben ein 200 m2 großes Apartment für eine 4-köpfige Familie. Der Boden in der gesamten Wohnung, außer dem Bad - dort ist er gefliest - besteht aus geölter Eiche. Die Wände aller Räume sind mit traditioneller Farbe bemalt, die häufig zur Bemalung und Erhaltung historischer Gebäude genutzt wird. Fast die gesamte hölzerne Einrichtung wurde von Jacek Kolasinski designt und aus Eichenholz von polnischen Tischlern, von Hand hergestellt. Dazu gehört die gesamte Bad-Einrichtung, die Einrichtung des Vorzimmers, Esszimmers, Schlafzimmers (inkl. Bett), Wohnzimmers und Teile der Küche. Auch die Gardinenstangen in der gesamten Wohnung wurden spezialangefertigt und mit unsichtbaren Installations-Elementen angebracht. Man kann innen viele restaurierte Möbelstücke sehen, die auf Auktionen gekauft wurden. In der Küche befindet sich z.B. ein Krankenhaus-Schrank aus Polen. Darin befindet sich eine Kollektion polnischer Keramik-Figuren und Kaffee-Geschirr. Die Räume in der Wohnung sind gefüllt mit Vintage-Stühlen, Armsesseln, einer Chaiselounge, Vitrinen, Postern und einigen Lampen. (Wand-)Teller und Figuren wurden von einigen der besten Zeichnern und Plastikern designt. Designer fanden und kauften all diese Stücke auf Auktionen.
Herstellung der Möbel: Marcin Wyszecki
Bilder: Karolina Bąk www.karolinabak.com

Leave a Reply