Datum: 2008
Ort: Stettin, Polen
Fläche: 140 m2
Einrichtung einer Schmiede und eines industriellen Gebäudes, Projekt und Umsetzung einiger Möbelstücke. Restaurierung einiger Möbelstücke.

Lerne die Geschichte des Projekts kennen

Als das Haus gekauft wurde war es in einem wirklich schlechten Zustand, der sich mit einem Wort beschreiben lässt: Ruine. Vor dem 2. Weltkrieg diente es als Schmiede und kleines Haus für Saison-Arbeiter, die in den Früchte-Gärten arbeiteten, die das Gebäude umgeben haben. Der Umbau dauerte 1, 5 Jahre. Neben dem Haus, das 140 m2 umfasst, befindet sich ein geschlossener Patio, der mit einer Backstein-Mauer umschlossen ist. Das größte Ziel des Projektes war es, einen offenen Raum zu schaffen, der das Gebäude größer wirken lässt. Hierfür wurden die Decken entfernt und ein 6m hoher Raum kreiert. Die Küche ist 7m hoch. Wir versuchten alle architektonischen Original-Elemente beizubehalten. Die natürlich verputzte Wand wurde mit weißer Farbe mit einem Hauch Grau bemalt. An einigen Stellen wurde die Backstein-Mauer sichtbar gelassen. Die Küchenschränkchen und das hohe Regal in der Küche wurden vom Loft Kolasinski projektiert. Im Salon und der Küche befindet sich eine Kollektion dänischer Stühle und Sessel aus den 40er, 50er und 60er-Jahren, projektiert durch: Kofod Larsen, J.L. Moller, Harry Ostergaard, Bruno Mathsson und Hans J. Wegner.
Herstellung der Möbel: Marcin Wyszecki
Bilder: Karolina Bąk www.karolinabak.com

Leave a Reply